Joachim Scharloth

curriculum vitae

-- tu dresden

-- germanistisches seminar

-- übersicht

-- blog

curriculum vitae --

forschung --

publikationen --

materialien --

kontakt --

videos --

Akademischer Lebenslauf

10/2014 Gastprofessur an der University of Kentucky, Lexington, Department of Modern and Classical Languages
2-3 + 9 /2013, 3 + 9 /2014 Gastwissenschaftler an der Waseda Universität Tokyo (Japanese Society for the Promotion of Science)
10/2012 Ruf auf eine Professur an der Technischen Universität Dresden
4/2010 Ruf auf eine Professur an der Dokkyo Universität in Tokyo
12/2009 Ruf auf eine Professur an der Universität Würzburg (abgelehnt)
9/2009 - 7/2010 Gastprofessur an der Universität Zürich
4/2008 - 3/2009 Vertretungsprofessur an der Universität Freiburg im Breisgau
5/2008 Habilitation an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich
5/2008 Gründung von "semtracks - Laboratory for Computer Based Meaning Research" zusammen mit Noah Bubenhofer
10/2006 - 4/2007 Research Fellowship der Japanese Society for the Promotion of Science (JSPS) an der Waseda-Universität, Tokyo
9/2005 ERASMUS-Gastdozentur an der Universität Linköping (Schweden)
2003 - 2005 Lehrbeauftragter an der Pädagogischen Hochschule Zürich
Lehraufträge in den Bereichen Grammatik und Soziolinguistik
10/2002 - 9/2009 Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl von Prof. Angelika Linke am Deutschen Seminar der Universität Zürich
SS 2002 Lehrauftrag am Deutschen Seminar der Universität Zürich
Proseminar zum Thema "Sprachgeschichte des 18. Jahrhunderts. Soziolinguistische und pragmatische Aspekte"
4/2002 Promotion mit einer Arbeit über "Sprachnormen und Mentalitäten. Sprachbewusstseinsgeschichte in Deutschland im Zeitraum von 1766 bis 1785"
2002 Lehrbeauftragter an der Universität Mannheim
Proseminar zum Thema "Sprachwandel: Theorie und Empirie"
2000 - 2002 Nebentätigkeit als Lehrer für Deutsch als Fremdsprache am Akademischen Auslandsamt der Universität Mannheim und beim Internationalen Ferienkurs der Universität Heidelberg
8/1998 - 8/2001 Promotionsstipendiat des DFG-Graduiertenkollegs "Dynamik von Substandardvarietäten" der Universitäten Heidelberg und Mannheim; Betreuung durch Prof. Klaus J. Mattheier
1995 - 1998 Fortsetzung und Beendigung des Studiums an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Abschluss: Magister Artium mit einer Arbeit über "Kunst der Geschichte und Romanpoetik in der deutschen Aufklärung"
1992 - 1995 Studium der Germanistik, Politischen Wissenschaft und Philosophie an der Johannes Gutenberg - Universität Mainz
1991 - 1992 Zivildienst im St.-Vincenz-Krankenhaus in Hanau
1982 - 1991 Besuch des Franziskanergymnasiums Kreuzburg in Großkrotzenburg
Abschluss: Abitur

Aktuelle Projekte

Datengeleiteter Kernwortschatz Deutsch
Erstellung einer Grundwortschatzes für Deutschlerner mit datengeleiteten Methoden
>> finanziert von der Japanese Society for the Promotion of Science

Korpusaufbau und datengeleitete Analyse für das Projekt "Variantengrammatik des Deutschen"
Aufbau eines Korpus mit 57 Regionalzeitungen, Entwicklung einer GUI und datengeleitete Analyse
>> finanziert von DFG, SNF, FWF

Funktionen der Mündlichkeit im geschriebenen Deutsch des 18. Jahrhunderts
Eine soziopragmatische und sprachbewusstseinsgeschichtliche Studie
>> finanziert von der Japanese Society for the Promotion of Science

informARTics: Data-driven Analyses of Art Related Data
finding patterns in art historical data by applying algorithms from corpus linguistics

>> Ausführlichere Projektbeschreibungen finden Sie auf der Forschungsseite

Organisation von Tagungen

Durchgeführte Tagungen:
29.9.2013-5.10.2013 "Digitization and its Impact on Society" (zusammen mit Noah Bubenhofer), Internationale Sommerschule, TU Dresden
8.3.2012 "Statistics, Corpora and Language Learning" (zusammen mit Saburo Okamura und Willi Lange), Internationaler Workshop, Waseda Universität Tokyo, Japan
15.10.2011 "Wortschatz in Wörterbüchern und Lehrwerken: Fremdsprachendidaktische und lexikographische Perspektiven" (zusammen mit Saburo Okamura und Willi Lange), Symposium im Rahmen der Herbstgakkai der Japanischen Gesellschaft für Germanistik, Universität Kanazawa, Japan
18.-20.2. 2010 "Arenas of Contestation" (together with Martin Klimke and Kathrin Fahlenbrach), Heidelberg Center for American Studies, University of Heidelberg
23.-26.6. 2009 "Shaping Europe in a Globalized World? Protest Movements and the Rise of a Transnational Civil Society" (together with Roland Axtmann, Rolf Werenskjold, Erling Sivertsen, Martin Klimke, Kathrin Fahlenbrach) weitere Informationen
4.-6.3. 2009 "1968 in Japan, Deutschland und den USA: Politischer Protest und kultureller Wandel", Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin/Deutschland (zusammen mit Martin Klimke, Yoshie Mitobe, Laura Wong)
- finanziert vom Heidelberg Center for American Studies (HCA), Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin (JDZB), German Historical Institute Washington (GHI)
weitere Informationen
26.-28.11.2008 "The Revolution will not be televised"? Media and Protest Movements after 1945, Volda/Norway (together with Rolf Werenskjold, Erling Sivertsen, Martin Klimke, Kathrin Fahlenbrach) weitere Informationen
22.-24.8. 2008 "Summer School: Confronting Cold War Conformity: Peace and Protest Cultures In Europe, 1945-1989", Summer School of the Marie Curie Conference and Training Series, Charles-University, Prag (mit Kathrin Fahlenbrach und Martin Klimke)
weitere Informationen
1.-3.5. 2008 "1968 als sprachgeschichtliche Zäsur?", Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (mit Heidrun Kämper und Martin Wengeler) weitere Informationen
22.- 24.11. 2007 International Conference "The "Establishment" Responds - The Institutional and Social Impact of Protest Movements During and After the Cold War", Universität Heidelberg (zusammen mit Kathrin Fahlenbrach und Martin Klimke)
7. bis 10. März 2007 International Conference "Designing a New Life: Aesthetics and Lifestyles of Political and Social Protest", Universität Zürich (zusammen mit Kathrin Fahlenbrach und Martin Klimke)
22. bis 25. November 2006 International Conference "Tracing Protest Movements: Perspectives from Sociology, Political Sciences, and Media Studies", Universität Halle (zusammen mit Kathrin Fahlenbrach und Martin Klimke)
11. bis 13. Oktober 2006 Internationales DFG-Symposion am Internationalen Wissenschaftsforum Heidelberg (mit Peter Gilles und Evelyn Ziegler) zum Thema: "Variatio delectat: Empirische Evidenzen und theoretische Passungen sprachlicher Variation"
25. bis 27. August 2006 3. Tagung des "Interdisziplinären Forschungskolloquiums Protestbewegungen" zum Thema: "Between the 'Prague Spring' and the 'French May': Transnational Exchange and National Recontextualization of Protest Cultures in Postwar Europe", Heidelberg Center for American Studies (mit Martin Klimke) - weitere Informationen
6. bis 8. Juli 2006 Workshop "Innovative approaches to the history of language planning and language policy in Europe" at Sociolinguistics Symposium 16. Limerick, Ireland
6. bis 9. April 2005 International Conference "Language History from Below - Linguistic Variation in the Germanic Languages from 1700-2000", University of Bristol, England (zusammen mit Stephan Elspaß, Nils Langer, Wim Vandenbussche) - weitere Informationen
4. bis 5. Februar 2005 2. Tagung des "Interdisziplinären Forschungskolloquiums Protestbewegungen" zum Thema: "Maos Rote Garden? 1968 zwischen kulturrevolutionärem Anspruch und subversiver Praxis. Kultur- und mediengeschichtliche Aspekte der Studentenbewegung. Universität Zürich, Deutsches Seminar (mit Martin Klimke) - weitere Informationen
9. bis 10. Juli 2004 1. Tagung des "Interdisziplinären Forschungskolloquiums Protestbewegungen" zum Thema: "Gelebt, erinnert und erforscht? - 1968 auf dem Weg vom kommunikativen zum kulturellen Gedächtnis." Universität Heidelberg / Heidelberg Center for American Studies (mit Martin Klimke)
4. bis 5. Juli 2002 Workshop "Soziolinguistik und ethnographische Gesprächsanalyse" im Graduiertenkolleg "Dynamik von Substandardvarietäten" an der Universität Heidelberg gemeinsam mit anderen Nachwuchswissenschaftlern
11. Mai 2000 Workshop "Soziolinguistik und Konzepte der sozialen Gliederung" im Graduiertenkolleg "Dynamik von Substandardvarietäten" an der Universität Heidelberg gemeinsam mit anderen Nachwuchswissenschaftlern
25. bis 27. November 1999 Workshop "Linguistische Diskursanalyse" im Internationalen Wissenschaftsforum Heidelberg gemeinsam mit anderen Nachwuchswissenschaftlern
22. bis 24. April 1999 Internationales Kolloquium "Einstellungsforschung in der Soziolinguistik und Nachbardisziplinen" im Internationalen Wissenschaftsforum Heidelberg gemeinsam mit anderen Nachwuchswissenschaftlern

Lehrveranstaltungen

Frühjahrssemester 2010
>> Seminar: Sprache des politischen Extremismus
>> Seminar: Variation in korpuslinguistischer Perspektive
>> Kolloquium: Schlüsseltexte zur Sprachgeschichte

Herbstsemester 2009/2010
>> Seminar: Sprache im Nationalsozialismus
>> Seminar: Soziolinguistik der Stimme
>> Kolloquium: Sprache in der Politik

Wintersemester 2008/2009
>> Vorlesung: Einführung in die Korpuslinguistik: Variation in Korpora
>> Seminar: Sprechen im Ritual / Kommunikationsrituale
>> Seminar: 1968 in sprachgeschichtlicher Perspektive
>> Proseminar: Einführung in die Historische Pragmatik

Sommersemester 2008
>> Seminar: Linguistische Zeitgeschichte - Entwicklungstendenzen der deutschen Sprache seit 1945
>> Seminar: Regionale Variation in der deutschen Standardsprache - Theorie und Empirie

Herbstsemester 2007
>> Forschungsfreisemester

Sommersemester 2007
>> Forschungsfreisemester

Wintersemester 2006/2007
>> Forschungsaufenthalt an der Waseda-Universität Tokyo

Sommersemester 2006
>> Proseminar: Einführung in die germanistische Sprachwissenschaft II (diachron-sprachgeschichtlich)

Wintersemester 2005/2006
>> Proseminar: Einführung in die Historische Pragmatik
>> Übung: Edition sprachwissenschaftlicher Quellentexte (zusammen mit Angelika Linke)

Sommersemester 2005
>>
> Proseminar: Einführung in die germanistische Sprachwissenschaft II (diachron-sprachgeschichtlich)
>> Seminar: 1968 (II) (zusammen mit Angelika Linke)

Wintersemester 2004/2005
>> Proseminar: Einführung in die germanistische Sprachwissenschaft I (synchron-gegenwartssprachlich)
>> Seminar: 1968 (I) (zusammen mit Angelika Linke)
Vorlesung und Übung: Methoden der Linguistik (gemeinsam mit den Assistierenden der linguistischen Abteilung des Deutschen Seminars)

Sommersemester 2004
>> Proseminar: Einführung in das experimentelle Arbeiten in der Linguistik (Deutsches Seminar der Universität Zürich)
>> Beteiligung an der Ringvorlesung: Philosophie der Geistes- und Sozialwissenschaften. Riten und Rituale - zum Problem des sozialen Zusammenhalts (Universität Zürich)

Wintersemester 2003/2004
>> Einführung in die germanistische Sprachwissenschaft I (synchron-gegenwartssprachlich) (Deutsches Seminar der Universität Zürich)
>> Grammatik: Wissenschaftliche Fundierung (Pädagogische Hochschule Zürich, Sekundarlehrerausbildung)

Sommersemester 2003
>> Übungen in Linguistik: "Soziolinguistik" (Deutsches Seminar der Universität Zürich)

Wintersemester 2002/2003
>> Proseminar: Einführung in die Historische Semantik (Deutsches Seminar der Universität Zürich)
>> Proseminar: Sprachwandel. Theorien und Analysen (Germanistisches Seminar der Universität Mannheim)

Sommersemester 2002
>> Proseminar: Sprachgeschichte des 18. Jahrhunderts. Soziolinguistische und Pragmatische Aspekte (Deutsches Seminar der Universität Zürich)

1998 bis 2001
>> Verschiedene Lehraufträge im Bereich "Deutsch als Fremdsprache" der Universität Mannheim
>> Seminare zur Filmgeschichte, Rechtschreibung und Sprachbewusstseinsgeschichte bei der Internationalen Sommerakademie der Universität Mannheim und beim Internationalen Ferienkurs der Universität Heidelberg

Vorträge

2017

>> 15. Juli 2017
"Sprachkritik und sprachliche Strategien der AfD", Workshop "Verbaler Fundamentalismus oder Wie Sprache Realitäten konstruiert", TU Berlin

>> 6. Juli 2017
"Debatten in der Echokammer? Quellen und ihre Kontextualisierung auf rechten Nachrichtenseiten", Workshop "Shifting Right. Diskursverschiebungen", TU Dresden

>> 21. Juni 2017
"Das Metainvektive als diskursive Ressource: Soziale Bewegungen als Laboratorien für Praktiken der Herabsetzung", Linguistisches Forschungskolloquium, TU Berlin

>> 10. Juni 2017
"'Ich konnte es nicht fassen': Eine computerlinguistische Analyse von 12.000 Geburtsgeschichten", 43. Jahrestagung der Gesellschaft für Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin e. V. (GNPI)

>> 22. Mai 2017
"Ein Bot, ein Wort – Social Bots und Meinungsbeeinflussung", 5. Jenaer Medienrechtliche Gespräche zum Thema "Maschine Macht Meinung", Friedrich-Schiller-Universität Jena und Thüringer Landesmedienanstalt

>> 14.5.2017
"Social Bots: Was tun gegen die Meinungsroboter?", #Krassmedial: Medien, Menschen, Maschinen – wo bleibt die Moral?, 7. ver.di Medientage Berlin

>> 19. April 2017
"Die Sprache der AfD", 3. Tage der Angewandten Linguistik, Universität Breslau

>> 1. April 2017
"Grundwortschatz als Hypertext: Datengeleitete Methoden zur Modellierung lernerrelevanter Aspekte des mentalen Lexikons", 44. Jahrestagung des Fachverbandes Deutsch als Fremd- und Zweitsprache, TU Berlin

>> 28. März 2017
"Was macht der Sprachdetektiv auf Verbrecherjagd?", Vortrag im Rahmen der Kinderuni im Deutschen Hygiene Muesum Dresden

2016

>> 5. Dezember 2016
"1968 in Deutschland und die kulturgeschichtlichen Folgen", Gastvortrag an der Waseda Universität Tokyo

>> 5. November 2016
"Modellieren als Methode der Kulturwissenschaften - Blicke in die vorausberechnete Zukunft?", Internationale Tagung "Kulturwissenschaftliche Impulse in Theorie und Praxis: Integration – Evolution? Revolution?", TU Dresden

>> 22. Oktober 2016
"Grundwortschatz Deutsch in computerlinguistischer Perspektive. Open Access-Lehrmaterial für Deutschlernende", Konferenz Datenspuren, Dresden

>> 19. Oktober 2016
"Invektivität: Theoretische Zugänge zu Unhöflichkeit, Beleidigung und Hate Speech", Tage der Angewandten Linguistik Breslau-Dresden an der TU Dresden

>> 11. Spetember 2016
"Sozial wir digital: Schöne neue Algorithmen für die Blackbox Mensch", TEDxDresden

>> 28. Juni 2016
"Datengeleitete Korpuspragmatik und Grounded Theory. Eine forschungspraktische Einführung", Workshop "Textmining", Universität Freiburg

>> 17. Juni 2016
"Einführung in die Hackerethik", Jugend hackt, TU Dresden, Fakultät für Informatik

>> 21. April 2016
"'Er schaute mir tief in die Augen und ...' - Wie betreibt man datengeleitete Korpuslinguistik mit kulturanalytischem Interesse?", Tage der Angewandten Linguistik, Universität Wroclaw, Polen

>> 1. April 2016
"'Forms are the Food of Faith' - Zur Methodologie einer datengeleiteten Korpuslinguistik", STAPS-Konferenz, TU Dresden

>> 11. März 2016
"Populismus aus korpuslinguistischer Perspektive: Die AfD im Landtagswahlkampf", Workshop "Sprache & Kommunikation im Wahlkampf", Universität Koblenz-Landau

>> 15. Januar 2016
"Was sind Daten? Linguistische Kulturanalyse im data-driven Turn", KULI Netzwerktreffen, Universität Stockholm

2015

>> 17. November 2015
"Grundwortschatz Deutsch: Eine datengeleitete Perspektive", Linguistisches Kolloquium, Unversität Duisburg-Essen

>> 27. Oktober 2015
"Gibt es einen Kernwortschatz? - Korpusgeleitete Perspektiven", SPIGL - Sprachwissenschaftliche Vorträge in der Germanistik in Leipzig, Universität Leipzig

>> 9. September 2015
"Research Ethics in Text Mining", Workshop at Summer School "Research Ethics in the Digital Age" an der TU Dresden

>> 7. September 2015
"Grundlagen der Korpuslinguistik", Workshop im Rahmen der DAAD-Nachwuchsgruppe "Interkulturelle Germanistik: Deutsch-arabische Differenz und Übersetzung" an der TU Dresden

>> 2. September 2015
"Migration und Sprache. Theorie und Empirie der Nomination von MigrantInnen in korpuslinguistischer Perspektive", Workshop im Rahmen der Sommerschule "Language, Culture and Society. The Challenges of Transformation in Europe", Universität Trento, Italien

>> 17. Juli 2015
"Lesenlernen im Silbenmodell: Korpuslinguistische Grundlagen", 6. Korpuslinguistiktag am Germanistischen Seminar der TU Dresden (mit Sebastian Böttcher, Susanne Helmus & Tomoe Nunokawa)

>> 7. Juli 2015
"Das sprachliche Pink: Genderforschung in der Linguistik", Ringvorlesung "Gender, Sexualität und Geschlecht" an der TU Dresden

>> 26. Juni 2015
"Borders and Linguistic Diversity: The Making of Swiss Standard German", International Workshop "BORDERLANDS/EDGELANDS", TU Dresden

>> 19. Mai 2015
"Operative Communication in Social Networks: How to Do Things with Words", Multinational Information Operations Experiment, Graz, Österreich

>> 13. Mai 2015
"Computing Historical Watersheds: A Linguistic Apporach", Nottingham University, UK

>> 12. Mai 2015
"Computing Historical Watersheds: A Linguistic Apporach", German Historical Institute, London, UK

>> 11. März 2015
"Praktiken modellieren: Anwendungsfelder einer datengeleiteten Korpuspragmatik", Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache, Mannheim

>> 2. März 2015
"Grundwortschatz Deutsch: Prinzipien der Berechnung und Beschreibung", Waseda Universität Tokyo, Japan

>> 29. Januar 2015
"Sex and Drugs: Autobiographisches Erzählen im Web 2.0", Ringvorlesung "Popular Culture", TU Dresden

>> 5. Januar 2015
"Szenarien und Desiderate der maschinellen Autorschaftsattribution", Universität Potsdam

2014

>> 27. Dezember 2014
"Mein Bot der Kombattant: Operative Kommunikation im Digitalen Informationskrieg", 31. Chaos Communication Congress (31c3), Hamburg

>> 12. Dezember 2014
"Gewaltsamkeiten im Medium der Sprache", Tagung: "Invectiva: Spott und Beleidigung in systematisch-historischer Perspektive", 1. Workshop des Invectiva-Verbundes TU Dresden

>> 1. Dezember 2014
"Terrorist Spotting für Anfänger: Überwachen und Sprache", Universität Salzburg

>> 20. November 2014
"Visualisierung von Narrativen", Herrenhäuser Symposium "Visuelle Linguistik: Theorie und Anwendung von Visualisierungen in der Sprachwissenschaft"

>> 31. Oktober 2014
"Das Ende der Theorie? - Politolinguistik im data-driven Turn", Baltischer Germanistentag, Ventspils

>> 16. Oktober 2014
"Terrorist Spotting for Beginners: Mass Surveillance Through Language", Public Lecture, University of Kentucky, Lexington, USA

>> 15. Oktober 2014
"Data-Driven Compound Analysis", University of Kentucky, Linguistic Seminar Series

>> 13. Juli 2014
"Operative Kommunikation im digitalen Informationskrieg", Tagung "Cyberwar", TU Dresden

>> 25. April 2014
"Überwachen und Sprache", European Media Art Festival, Osnabrück

2013

>> 27. Dezember 2013
"Überwachen und Sprache: How to do Things with Words", 30. Chaos Communication Congress, Hamburg

>> 17. Dezember 2013
"No Risk, No Fun. Korpuspragmatische Untersuchungen zum Framing von Risiko", Ringvorlesung zum Thema "Risiko" an der TU Dresden, organisiert von Marina Münkler

>> 12. Dezember 2013
"Kulturwissenschaften im Data-driven Turn: Kann man Mentalitätsgeschichtliche Umbrüche berechnen?", Workshop Studium Fundamentale, TU Dresden

>> 14. November 2013
"Szenarien und Desiderate der maschinellen Autorschaftsattribution", Bundeskriminalamt, Wiesbaden

>> 7. Oktober 2013
"Deep Corpora Annotation with TEI-XML", Workshop "Quantifying, Visualizing, and Interpreting Language Change and Standard", Netherlands Institute for Advanced Study in the Humanities and Social Sciences (NIAS), 6.10. bis 10.10.2013

>> 23. September 2013
"Grundwortschatz in datengeleiteter Perspektive", Germanistentag, Universität Kiel

>> 2. August 2013
"Datengeleiteter Kernwortschatz Deutsch", IDT, Universität Bozen

>> 23. Juli 2013
"Lost in Interpretation: A Critical Account of Data-driven Approaches in Grammar Research", Universität Genf

>> 7. Juni 2013
"Narrative Muster in Erzählungen der eigenen Liebesbeziehung", Arbeitstagung "Sprache und Beziehung", Universität Zürich, Deutsches Seminar

>> 18. Mai 2013
"Commune, Communauté, Commun", Le Printemps des Laboratoires # 1, Laboratoires d'Aubervilliers, Paris, Frankreich

>> 20. März 2013
"Konfliktualität messen? Konflikte in korpuslinguistischer Perspektive", Winterschule "Linguistische Zugänge zu Konflikten in europäischen Sprachräumen" des Europäischen Zentrums für Sprachwissenschaft, Universität Heidelberg

>> 12. Februar 2013
"Datengeleitete Zugänge zum Grundwortschatz", Korpuslinguistik-Tag an der TU Dresden (zusammen mit Saburo Okamura und Willi Lange)

>> 4. Februar 2013
"Das Medienimage der Polizei", Tagung "Demokratie auf der Straße -'Gutbürger trifft Gutpolizisten'", Evangelische Akademie Hofgeismar

>> 28. Januar 2013
"Rechtsextreme Semantiken in der Mitte der Gesellschaft", Tagung "Rechtsextremismus zwischen 'Mitte der Gesellschaft' und Gegenkultur" des Landesamtes für Verfassungsschutz Sachsen, Dresden

2012

>> 30. November 2012
"Datengeleitete Zugänge zur standardsprachlichen Variation", Internationale Tagung "Sozialwissenschaftliche Grundlagen der Methodologie der Standardvarietäten-Forschung", Institut für Germanische Studien Philosophische Fakultät der Karls-Universität Prag, Tschechien

>> 13. Oktober 2012
"Gibt es einen sprachlichen Fingerabdruck", Datenspuren des Chaos Computer Clubs Dresden

>> 21. Juni 2012
"Gängige Irrtümer bei der maschinellen Autorenattribution", Technische Universität Dresden

>> 8. April 2012
"Corpus Linguistic Approaches to Basic German: Measuring Productivity", International Workshop on "Corpora, Statistics and Language Learning", Waseda University, Tokyo

2011

>> 2. November 2011
"1968 in der Kulturgeschichte der BRD", International Symposium, Dokkyo Universität, Japan

>> 24. Oktober 2011
"Vorüberlegungen zu einer Soziologie der Stimme", Universität Neuchatel, Schweiz

>> 11. Oktober 2011
"Gibt es eine Soziolinguistik der Stimme?", Universität Chemnitz

>> 13. Juli 2011
"Collocation Graphs in Corpus Linguistics", Waseda Universität, Tokyo

>> 30. Juni 2011
"Korpuspragmatik: Anwendungsgebiete für Kollokationsgraphen", Universität Dresden

>> 29. Juni 2011
"Pragmatische Aspekte von Kollokationen", Universität Jena

>> 4. Juni 2011
"Datengeleiteter Kernwortschatz Deutsch: Prinzipien der Berechnung anhand sehr großer Korpora", Frühjahrstagung der Japanischen Gesellschaft für Germanistik, Chuo-Universität (mit Willi Lange und Saburo Okamura)

>> 4. März 2011
"Language Diversity and Postmodern Ethics", 3rd Symposium on Ryukyu-Languages, Kwansei Gakuin, Tokyo Satellite Campus

2010

>> 11. Dezember 2010
"1968 in Europe. A Research Agenda", International Symposium "The Global Sixties", Sophia University, Tokyo

>> 10. September 2010
"Datengeleitete Zugänge zum Stil", Internationale Fachtagung „Anders schreiben/Andersschreiben: Formen, Funktionen, Traditionen" Universität Paderborn

>> 5. August 2010
"Sprachgebrauch in politischen Diskursen. Maschinelle Methoden der datengeleiteten Analyse." IVG 10, Sektion "Diskurslinguistik im Spannungsfeld von Deskription und Kritik", Universität Warschau (mit Noah Bubenhofer, Sarah Ebling und Saskia Vola)

>> 19. Februar 2010
"Flirting with the Fringe: Constructing Arenas by Language Usage" (together with Sarah Ebling and David Eugster), EU-Workshop "Arenas of Contestation", Heidelberg Center for American Studies, University of Heidelberg

>> 27. Januar 2010
"Merkmale rituellen Sprechens im Deutschen", Gakushuin Universität, Tokyo

>> 12. Januar 2010
"Grußrituale im Japanischen", Gakushuin Universität, Tokyo

2009

>> 16. September 2009
"Methoden der N-Gramm-Analyse und ihr heuristisches Potenzial für eine korpusgeleitete Diskursanalyse" (Klaus Rothenhäusler)
Workshop "Korpusbasierte Zugänge zur Diskursanalyse" des Netzwerks "Sprache und Wissen" im Rahmen des Symposiums "Stereotype in Wissenskulturen", Universität Heidelberg

>> 5. September 2009
"Politische Sprache an den Rändern. Korpusgeleitete Zugänge zur Sprache extremistischer Parteien im Bundestagswahlkampf 2009"
Tagung "Die da oben... Politik und Partizipation im Wahljahr", Arbeitstagung der AG Sprache in der Politik, Universität Leipzig (mit Sarah Ebling)

>> 4. August 2009
"Die feinen Unterschiede: Zur sozialen Konstruktivität von Begrüßungsritualen im Japanischen unter formal Statusgleichen"
Internationale Deutschlehrertagung Jena-Weimar 2009

>> 4. Juni 2009
"Johann Jakob Hemmer im Kontext der Sprachnormendebatten im letzten Drittel des 18. Jahrhunderts"
Eröffnungsvortrag des Symposions "Di fernunft siget. Das sprachwissenschafliche Werk Johann Jakob Hemmers", Academia Domitor, Mannheim

>> 22. April 2009
"Zum heuristischen Potenzial korpusgesteuerter Korpusanalysen: Das Beispiel Frequenzhelvetismen" (mit Raffaela Baechler)
Tagung "Vielfalt in Sprachkorpora - Diversity in Language Corpora", Universität Basel

>> 5. März 2009
"1968 as a Trigger for Informalization and Emotionalization of Everyday Life in Germany"
Tagung "1968 in Japan, Deutschland und den USA", Japanisch-Deutsches-Zentrum, Berlin

>> 4. März 2009
"Frequenzhelvetismen in korpuslinguistischer Perspektive" (mit Raffaela Baechler und Noah Bubenhofer)
DGFS Jahrestagung, Universität Osnabrück


2008

>> 3. November 2008
"Between Intellectual Avant-garde and Hedonistic Self-Realization: Youth Styles in the German 1968 movement"
Workshop on "Youth Languages", Universität Freiburg im Breisgau

>> 7. August 2008
"Speaking About History: Historical and Linguistic Dimensions of Oral History" (mit Martin Klimke)
2nd HiSoN Summer School "History and Language, Linguists and Historians", School of Modern Languages, University of Bristol, UK

>> 2. Juli 2008
"1968 in Zürich. Ein Kommunikationsereignis"
Vortrag bei der Generalversammlung des Schweizerischen Sozialarchivs Zürich

>> 12. Juni 2008
"Semantische Matrixanalyse - Eine linguistische Methode zur Analyse kultureller Semantik" (mit Noah Bubenhofer)
Tagung "Semantik als Grundbegriff der Soziologie" am Institut fü Wissenschaft und Technikforschung an der Universität Bielefeld

>> 6. Juni 2008
"Utopia in Practice: The Discovery of Performativity in Sixties' Protest, Arts and Sciences" (mit Martin Klimke)
The Utopian Years: 1968 and Beyond. Movement Dynamics and Theoretical Implications 40 Years Later, Annual Historein Conference, Athen, Griechenland

>> 26. Mai 2008
"Wo bleibt der Ausdruck, Genossen? Zur lebens- und kommunikationsstilistischen Binnendifferenzierung der 68er Bewegung und ihrer kulturgeschichtlichen Folgen"
Vortrag im Rahmen des Seminars "Die 68er und ihre Generation in Europa und den USA" der Atlantischen Akademie Rheinland-Pfalz

>> 2. Mai 2008
"'1968' in der Kommunikationsgeschichte der BRD: Vom hedonistischen Selbstverwirklichungsstil zum 'doing buddy'"
Tagung '1968' und die sprachgeschichtlichen Folgen, Universität Düsseldorf


2007

>> 31. Mai 2007
"Ostentatio: 'Herausstellung' aus linguistischer Perspektive"
Workshop "Ostentation" am NCCR Mediality: Medienwandel - Medienwechsel - Medienwissen. Historische Perspektiven

>> 7. April 2007
"1774 und 1968 als sprachgeschichtliche Wendepunkte? - Gegenkulturen aus sprachbewusstseinsgeschichtlicher und stilgeschichtlicher Perspektive"
Sociopragmatica Germanica (SPG): Arbeitstreffen an der Gakushuin Universität Tokyo

>> 9. März 2007
"Schweizerhochdeutsch: Zwischen Fremdsprache und nationaler Varietät"
Weiterbildungskurs am Zentrum für Weiterbildung der Universität Zürich (zusammen mit Martin Businger und Karin Landert)

>> 27. Februar 2007
"Performanz als Modus des Sprechens und Interaktionsmodalität"
Arbeitstreffen Linguistische Pragmatik (ALP): Theatralität des sprachlichen Handelns, Universität Siegen

>> 11. Januar 2007
"Sprachliche Unordnung: 1968 und die kommunikationsgeschichtlichen Folgen"
Linguistisches Forschungskolloquium an der Waseda-Universität, Tokyo


2006

>> 7. Dezember 2006
"Performativität: Theorie und linguistische Empirie"
Linguistisches Forschungskolloquium an der Waseda-Universität, Tokyo

>> 22. September 2006
"Adelung und seine Gegner. Sprachnormdebatten der 1770er und 1780er Jahre"
Johann Christoph Adelung (1732-1806) - ein moderner Sprachgelehrter zur Zeit der Aufklärung. Kolloquium aus Anlass seines 200. Todestages, Institut für Deutsche Sprache Mannheim

>> 8. September 2006
""Zählen oder deuten?" revisited. Die linguistische Diskursanalyse zwischen (tiefen-)semantischem Anspruch und formallinguistischer Wirklichkeit"
41. Linguistisches Kolloquium Mannheim, Sektion: Methoden der Diskurslinguistik nach Foucault

>> 16. Juni 2006
""Fragen Sie nicht, das Gericht fragt!" - Funktionen von Unordnung in der Kommunikation in Institutionen in der 68er-Bewegung"
Kolloquium: (Un)ordnung des Diskurses, Universität Leipzig, Institut für Germanistik

>> 13. Juni 2006
"Performativität - Zur linguistischen Fundierung eines kulturwissenschaftlichen Konzeptes"
Linguistisches Forschungskolloquium, Zürich


2005

>> 25. Oktober 2005
"Thesen zur Kommunikaionsgeschichte des 20. Jahrhunderts"
Kolloquium zur Historischen Semantik, Universität Bielefeld (gemeinsam mit Angelika Linke)

>> 28. September 2005
"Kommunikationsguerilla 1968. Strategien der Subversion symbolischer Ordnung in der Studentenbewegung"
Internationales Symposium "1968: Musik und gesellschaftlicher Protest", Katholische Akademie Schwerte

>> 22. September 2005
"Performing Symbolic Order and its Performative Subversion"
Graduate School in Language and Culture in Europe, Högre Seminar, Linköping University (Schweden)

>> 21. September 2005
"Rituals of Communication in the German Student Movement"
Workshop on "Performativity", Graduate School in Language and Culture in Europe, Linköping University (Schweden)

>> 16. Juni 2005
"Ritualität in der Kommunikation der Studentenbewegung"
Kolloquium zur Zeitgeschichte/Prof. Dr. I. Gilcher-Holtey: "Fantasievolle Überraschungen": Neue Publikationen und Forschungsansätze zur 68er Bewegung, Universität Bielefeld

>> 1. April 2005
"Der kulturwissenschaftliche Performanzbegriff und seine Anwendbarkeit in der Linguistik"
Internationale Tagung "Oberfläche und Performanz. Untersuchungen zu Sprache als soziale Gestalt", Monte Verita, Schweiz

>> 4. Februar 2005
"1968 als cultural performance"
2. Tagung des "Interdisziplinären Forschungskolloquiums Protestbewegungen" zum Thema: "Maos Rote Garden? 1968 zwischen kulturrevolutionärem Anspruch und subversiver Praxis. Kultur- und mediengeschichtliche Aspekte der Studentenbewegung. Universität Zürich, Deutsches Seminar


2004

>> 17. November 2004
"Spektakel 1968. Der Sprachgebrauch der Studentenbewegung der 1960er Jahre im Kontext neoavantgardistischer Diskurse"
Vortrag auf Einladung der "Gesellschaft für deutsche Sprache und Literatur", Zürich

>> 16. November 2004
"Strategien der Subversion kultureller Zeichensysteme am Beispiel der Sprache der Studentenbewegung der 1960er Jahre"
Workshop im Rahmen des Doktorandenkolloquiums der Studienstiftung des Deutschen Volkes, Wernigerode

>> 24. September 2004
"Auf der unsicheren Seite. Sprachliches Inferioritätsgefühl und Gebrauch des Standarddeutschen in der Deutschschweiz"
Vortrag im Rahmen der Sektion "Soziolinguistik" bei der Jahrestagung der "Gesellschaft für Angewandte Linguistik" (GAL) in Wuppertal

>> 4. März 2004
"Kommunikationsformen der Studentenbewegung der 1960er Jahre"
Gastvortrag an der Hitotsubashi-Universität in Tokio, Japan

>> 7. Februar 2004
"Zwischen Fremdsprache und nationaler Varietät: Einstellungen der Deutschschweizer zum Standarddeutschen"
Tagung "Dialekte und Dialektologie an der Jahrtausendwende" an der Universität Freiburg, Schweiz


2003

>> 7. November 2003
"Einstellungen der Deutschschweizer zum Hochdeutschen"
International Conference "The Unifying Aspects of Cultures", Sektion "Standardvariations and Language Conceptions", Austria Center Wien, Ûsterreich

>> 27. Juli 2003
"Pragmatische Geschichte(n). Theorie der Sprachgeschichte und Erzählstrategien bei Adelung und von Polenz"
XV. Internationales Kolloquium des Studienkreises Geschichte der Sprachwissenschaft, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) und Collegium Polonicum Slubice, Polen

>> 9. April 2003
""... der Natur der höheren teutschen Sprache die Angemessenste." The Swabian dialect in the debate about the standardization of German in the 18th century"
International Conference on Linguistic Purism in the Germanic Languages, University of Bristol, England

>> 20. März 2003
"Deutsche Sprache - Deutsches Wesen."
Vortrag beim Circulo Hispanogermanico von Valladolid, Spanien


2001

>> 20. Juli 2001
"Der Deutschfranzose - zur Funktion einer sozialen Kategorisierung in der Sprachnormierungsdebatte des 18. Jahrhunderts"
Kolloquium "Standardfragen" anlässlich des 60. Geburtstages von Prof. Klaus J. Mattheier, zugleich Soziolinguistentag des Graduiertenkollegs "Dynamik von Substandardvarietäten"

>> 19. Mai 2001
"Die mentalitätsgeschichtlichen Bedingungen der Sprachnormendebatte des 18. Jahrhunderts"
Workshop "Park und Garten im 18. Jahrhundert" im Gleimhaus Halberstadt


2000

>> 25. März 2000
"Evidenz und Wahrscheinlichkeit: Wahlverwandtschaften zwischen Romanpoetik und Historik im 18. Jahrhundert"
Kolloquium "Literatur und Geschichte" im Schloss Rauischholzhausen bei Marburg


1999

>> 23. April 1999
"Überlegungen zum Primat des Verhaltens in der historischen Einstellungsforschung anhand von Beispielen aus Schubarts "Deutscher Chronik""
Internationales Kolloquium "Einstellungsforschung in der Soziolinguistik und Nachbardisziplinen" im Internationalen Wissenschaftsforum Heidelberg

Lehrmaterialien

2006/2007

>> Erstellung einer OLAT-Plattform für das Basismodul Linguistik I mit Reader, übungsaufgaben und evaluierten Lösungen
- finanziert von der Initiative interaktives Lernen und vom E-Learning-Fonds der Universität Zürich
- Projektkoordination mit Noah Bubenhofer


2005

>> Erstellung von übungsmaterialien für Tutorate des Proseminars "Einführung in die germanistische Sprachwissenschaft I (synchron-gegenwartssprachlich)"
- finanziert von der Initiative Lerndialog
- Projektleitung mit Noah Bubenhofer


2004/2005

>> Erstellung von Problem-Based-Learning Unterrichtsmaterialien für das Proseminar "Einführung in die germanistische Sprachwissenschaft II (diachron-sprachgeschichtlich)" und Aufbau einer OLAT-Plattform
- finanziert von der Initiative Lerndialog und vom E-Learning-Fonds der Universität Zürich

Aktuelle Publikationen


Protest Cultures. A Companion
Edited by Kathrin Fahlenbrach, Martin Klimke, and Joachim Scharloth. New York, Oxford: Berghahn Books.
(Protest, Culture & Society, Volume 17)
- Weitere Informationen

The volume dramatically expands the analytical perspective on protest beyond its political and sociological aspects. It combines cutting-edge synthetic essays with concise, accessible case studies on a remarkable array of protest cultures, outlining key literature and future lines of inquiry.



Maschinelle Textanalyse. Sonderheft der Zeitschrift für Germanistische Linguistik. Heft 43(1), 2015
Herausgegeben von Noah Bubenhofer und Joachim Scharloth. Berlin & New York: de Gruyter.
- Weitere Informationen

Das Sonderheft der Zeitschrift für Germanistische Linguistik gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der maschinellen Textanalyse mit kultur- und sozialwissenschaftlichen Forschungsinteresse und benennt die zentralen Desiderate: den rudimentären Textbegriff, Schwächen in der Modellierung, innovative Methoden zur explorativen Visualisierung und die defizitäre Reflexion forschungsethischer Fragen.



1968. Eine Kommunikations-
geschichte

Paderborn: Fink. (Habilitation)
- Weitere Informationen

Klappentext: "Die 1968er-Bewegung hat die Bundesrepublik politisch kaum verändert. Aber aus ihr heraus hat sich ein neuer Kommunikationsstil entwickelt, der unsere Gesellschaft bis heute prägt. Joachim Scharloth zeigt, dass nicht die politisierten Studenten, sondern die Aktivisten der Kommunebewegung eine nachhaltige Veränderung der bundesrepublikanischen Gesellschaft angestoßen haben. Von der Kritik bürgerlicher Rituale und den Ritualen des Protests in den 1960er Jahren über die Formierung eines hedonistischen Lebensstils im Alternativmilieu in den 1970er Jahren bis hin zum Wandel von Kommunikations- und Verkehrsformen seit den 1980er Jahren reicht der historische Bogen, den dieses Buch schlägt. (...) Was 1968 als Ausdruck authentischer Gefühle und solidarischer Nähe intendiert war, ist in der Mehrheitsgesellschaft als Inszenierung von Informalität und Emotionalität, als doing buddy angekommen."



Between Prague Spring and French May. Opposition and Revolt in Europe, 1960-1980
Edited by Martin Klimke, Jacco Pekelder & Joachim Scharloth. New York, Oxford: Berghahn Books.
- Weitere Informationen

Abandoning the usual Cold War-oriented narrative of postwar European protest and opposition movements, this volume offers an innovative, interdisciplinary, and comprehensive perspective on two decades of protest and social upheaval in postwar Europe. It examines the mutual influences and interactions among dissenters in Western Europe, the Warsaw Pact countries, and the nonaligned European countries, and shows how ideological and political developments in the East and West were interconnected through official state or party channels as well as a variety of private and clandestine contacts. Focusing on issues arising from the cross-cultural transfer of ideas, the adjustments to institutional and political frameworks, and the role of the media in staging protest, the volume examines the romanticized attitude of Western activists to violent liberation movements in the Third World and the idolization of imprisoned RAF members as martyrs among left-wing circles across Western Europe.



Variatio delectat. Empirische Evidenzen und theoretische Passungen sprachlicher Variation
Herausgegeben von Peter Gilles, Joachim Scharloth und Evelyn Ziegler für Klaus J. Mattheier zum 65. Geburtstag. Frankfurt: Peter Lang Verlag.
- Weitere Informationen

Kein anderes Konzept ist für die Soziolinguistik von fundamentalerer Bedeutung als das der Varietät. Die Disziplin entwickelte sich ausgehend von der Erkenntnis, dass im Sprachgebrauch sozialer Gruppen Bündel sprachlicher Merkmale signifikant kookkurieren. Dieser Band bündelt nun die gegenwärtig wichtigsten Ansätze zur Beschreibung und Erklärung sprachlicher Variation. Im Zentrum stehen der Begriff der "Varietät" und konkurrierende Konzepte zur Modellierung sprachlicher Variation wie "Stil" und "Kommunikative Praktik". Begriffsarbeit und wissenschaftstheoretische Reflexion werden ergänzt durch Fallstudien, die zeigen, welche Bedeutung die Beschäftigung mit sprachlicher Variation für das Verständnis von Sprachgeschichte, Sprachwandel, Standardisierung und Destandardisierung sowie sprachliche Interaktion hat.



1968 in Europe. A History of Protest and Activism, 1956-77
Herausgegeben von Martin Klimke und Joachim Scharloth. New York/London: Palgrave.
- Table of Contents
- Foreword

1968 saw protest movements in Prague, Paris, Berlin, Rome and many other places across Europe, and today stands as the defining year in a tumultuous period for the continent. This groundbreaking book serves as a concise reference on the intellectual avant-gardes, counter-cultures and protest movements of the 1960s and 1970s both in Western and Eastern Europe. It traces the history of the various protest movements and the plethora of national experiences with respect to domestic and transnational cultures of dissent, the transnational aspects of these movements, and the common narratives and cultures of memory surrounding them.
Accompanied by Online Teaching and Research Guide at: www.1968ineurope.com



Der Zürcher Sommer 1968. Zwischen Krawall, Utopie und Bürgersinn
Herausgegeben von Angelika Linke und Joachim Scharloth. Zürich: NZZ Libro.

Der Zürcher Sommer 1968: Das waren Globuskrawall und Zürcher Manifest, Jimi Hendrix und Karl Marx, der Traum von einer globalen Revolte und der ganz konkrete Wunsch nach einem autonomen Jugendzentrum. Das reich bebilderte Buch dokumentiert die phantasievollen Protestformen, gibt Einblick in die alternativen Lebensentwürfe der Akteure und fragt nach den Ursachen der gewalttätigen Ausschreitungen. In einer dem Buch beigegebenen umfassenden digitalen Edition von Flug blättern, Wandzeitungen, Fotografien und Polizeiakten wird die ungeheure Dynamik ebenso wie die Ästhetik des Protests authentisch sichtbar. Die Zürcher Ereignisse zeigen sich darin nicht nur als Nachbeben einer europäischen Erschütterung mit Epizentren in Berlin, Paris und Prag, sondern ebenso in ihrer Bedeutung für die politische Zeitgeschichte der Schweiz.



1968. Ein Handbuch zur Kultur und Mediengeschichte Herausgegeben von Martin Klimke und Joachim Scharloth. Stuttgart: Metzler 2007.
- Inhaltsverzeichnis
- Vorwort


Die 68er polarisieren noch heute: Politisch gescheitert, erfolgreich in der Entwicklung neuer Lebensstile? Dabei gingen Kulturrevolution und Medienevolution Hand in Hand. Presse, Rundfunk und Fernsehen stilisierten Rudi Dutschke, die Kommune I, Che Guevara oder Mao neben den Rolling Stones oder Jimi Hendrix zu Ikonen einer jugendlichen Protestkultur. War die 68-Bewegung mehr als die Inszenierung von Ereignissen im Medienformat? Entlang der Stichworte Happening, Sit-in, Diskussionsfieber, Protestinszenierung u. a. vermittelt das Handbuch einen neuen Blick auf eine politische Strömung, die die Jahrzehnte danach entscheidend verändert und geprägt hat.



Germanic Language Histories 'from Below' (1700-2000) (Studia Linguistica Germanica)
Ed. by Stephan Elspaß, Nils Langer, Joachim Scharloth, Wim Vandenbussche



Focussing on the historical sociolinguistics of 'big' and 'small' Germanic languages, the present volume challenges the traditional teleological view 'from above' in language historiography. The 29 contributors present some alternative histories of 8 Germanic languages and language varieties in the past 300 years. Topics range from language variation and change to language contact and choice in multilin-gual environments, seen against the background of standardization processes and, in particular, from the viewpoint of larger sections of the language populations - not only the 'selected few'.